Hamburg

Hamburg

Die besten Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Hamburg ist eine sehr beliebte Stadt in Deutschland. Es hat die meisten Brücken und Fußgängerbrücken aus den Städten der Welt. Dank der verwinkelten Gassen, die sich über die Kanäle erstrecken, können Sie zahlreiche Winkel und Winkel erreichen und zahlreiche Attraktionen dieser Hansestadt finden.

Geschichte von Hamburg

Die Metropole existiert seit Anfang des 8. Jahrhunderts und ihre Geschichte ist vor allem ein Beweis für Gebäude und schöne Architektur. Im Zentrum der Stadt befindet sich ein schöner Bahnhof, die Altstadt und schließlich ein monumentales Neorenaissance-Rathaus in der Altstadt, das 1897 erbaut wurde. Es ist interessant gestaltet, kann in einen Kubus eingegeben werden, ist 111 Meter lang und der Turm ist 112 Meter hoch. Mit Blick auf die Altstadt können wir leicht die vier Türme der Haupttempel sehen: Saint. Katharina, Heilige. Jacob, Heiliger Nicholas und Saint. Michael. Zwischen ihnen kann man durch die Straßen laufen, die sowohl zu Plätzen und Geschäften als auch zu geheimnisvolleren Räumen führen. Einige sind so gewunden, dass Sie leicht die Orientierung im Feld verlieren können.

Viele von ihnen sind in den Abwasserkanälen. Hier gibt es 2.300 Brücken, es gibt keine Stadt auf der Welt, die mehr im Stadtzentrum hätte. Über die Brücken vom Bahnhof in Richtung Westen erreichen wir die malerische Aussenalster mit vielen Cafés an den Ufern. Sie können auch eine Kreuzfahrt mit einem kleinen Schiff wählen, das unter der Kennedybrucke-Brücke zum zweiten Teil fließt und sich fast zwei Kilometer nach Norden erstreckt.

In Richtung Süden erreichen wir den riesigen Hafen, durch den die Elbe fließt. Es ist leicht zugänglich, so dass Sie die meisten Schiffe und Fähren beobachten können, die in der Stadt ankommen. Bei einem Spaziergang durch die Kanäle kann man die moderne Hafencity nicht verpassen, die zu mehreren schönen Brücken führt und die Altstadt überblickt. Sobald hier ein Hafen war, wird jetzt ein modernes Industriegebiet gebaut, in dem Wohngebäude gebaut werden, und auf den speziellen Anlegestellen am Fluss gibt es wunderschön integrierte Cafés und Restaurants. Hamburg besteht aus sieben Bezirken, die in Viertel unterteilt sind. Das interessanteste und einen Besuch wert ist sicherlich St. Pauli, der berühmte Bezirk des roten Leuchtturms, der sich nachts in das Land der Ausschweifung verwandelt.

Unterhaltung und Kultur in Hamburg

Auch in Sachen Unterhaltung und Kultur kann Hamburg stolz sein. Neben der Masse der Clubs, nicht nur in der St. Pauli, denken Sie daran, dass Hamburg für seine große Anzahl von Theaterszenen bekannt ist, von denen es über 300 gibt: Die größte Hamburger Staatsoper, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde, das Deutsche Theater, das Thalia-Theater und fast 50 Museen. Hamburg ist nach New York und London die drittgrößte Musikstadt der Welt.

Bei der Rückkehr aus Hamburg lohnt es sich, nach Lubek zu fahren. Diese Stadt im Zentrum hat mehr Kirchen als ihr größerer Nachbarn, daher wurde sie oft als die Stadt der sieben Türme bezeichnet. Die malerische Altstadt ist auf der UNESCO-Liste eingetragen, und die Stadt, die seit mehreren Jahrhunderten Hauptstadt der Hanse ist, ist berühmt für die Marzipan-Industrie, Masse aus gerösteten und gemahlenen Mandeln, Zucker und Mandelöl.

Freie und Hansestadt Hamburg – Nachrichten

Das Stadtamt für Umweltschutz in Hamburg teilte mit, dass ab dem 31. Mai in dieser Stadt zwei Straßenabschnitte für PKW und Lastkraftwagen mit Dieselmotoren eingeführt werden, die nicht der EU-Abgasnorm Euro 6 entsprechen, und für zwei Straßenabschnitte im Stadtteil Altona gelten Nord, im Nordwesten der Stadt. Die entsprechenden Straßenschilder, die über Umwege und Verbote informieren, sind bereits gesetzt.

Auf der 580 Meter langen Straße der Max-Brauer-Allee gilt das Einreiseverbot für Fahrzeuge mit Dieselmotoren, die Euro-6-Normen nicht erfüllen. Solche in Hamburg zugelassenen Autos und alle anderen Autos aus dem In- und Ausland, die diesen Standard nicht erfüllen und in diesen Stadtteil einfahren. Das Verbot gilt auch für die 1,6 km lange Stresemannstraße, jedoch nur für Lastkraftwagen mit Dieselmotor, die nicht Euro 6 entsprechen. Das Verbot wird auch Rettungsfahrzeuge, Straßenbewohner und deren Besucher, Müllwagen, Lieferwagen und Taxis umfassen dass in dieser Episode sie in die Luft fliegen oder Passagiere mitnehmen werden.

hamburg Stadt

Dies waren die ersten Einreiseverbote in Deutschland, da das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig im Februar entschieden hat, dass Großstädte die Einfahrt in PKW mit Dieselmotor verbieten dürfen, um die Luftverschmutzung durch Stickoxide zu reduzieren. Deutschland ist der größte europäische Automobilmarkt. Die Bundesgerichtsentscheidung betrifft rund 12 Millionen der 15 Millionen in Deutschland zugelassenen Dieselfahrzeuge. Fast 70 deutsche Städte übertreffen die EU-Standards für Stickoxide. Aus diesem Grund ist es wichtig, die natürliche Umwelt zu schützen, denn wie jüngste Untersuchungen zeigen, hat sich das Klima in letzter Zeit stark erwärmt, was unseren Planeten nicht gut beeinflusst.

Close Menu